Aktuelles

12.11.2018

DREI Hunde hatten am Wochenende das Glück, eine Gassirunde von jeweils ca. 15. Minuten machen zu dürfen. Für mehr Hunde oder größere Spaziergänge blieb leider wieder keine Zeit. Anders als in vielen anderen Tierheimen, gibt es hier keine Ehrenamtlichen, die Zeit und Lust dazu haben, sich mit den Tierheimhunden zu beschäftigen. Wie wählt man also aus, welchem Hund man einen Moment des Glücks schenken kann? Am ehesten wählt man in der Regel die Hunde, die sich im Tierheim aufgeben. Wenigstens für den Moment des Spaziergangs sollen sie den Tierheimstress vergessen dürfen. Und die Hunde, von denen man weiß, dass sie nur extrem geringe Chancen haben, ein Zuhause zu finden und wahrscheinlich noch viele Jahre im Tierheim leben werden. Wir dürfen keine Listenhunde nach Deutschland vermitteln und in Ungarn möchte sie kaum jemand adoptieren. Also durften am Wochenende die drei Listis Abdul, Rio und Römi ein bisschen Freiheit schnuppern.

Rio und Römi sucht übrigens beide noch einen liebevollen Paten, der aus der Ferne an sie denkt. 

________________________________________________________________________

04.11.2018

Vor ein paar Wochen wurde Larissa von einem netten Paar kontaktiert, dass Interesse an unserem Vermittlungshund Kala hatte. Sie stellten sich ausführlich vor und äußerten, dass sie einem Hund ein Zuhause schenken möchten, der es nicht so leicht hat, eine Familie zu finden. Glücklicherweise hatte Kala aber schon ein Zuhause gefunden, sodass er leider nicht mehr in Frage kam. Allerdings schwebte uns sofort unser Kormos vor Augen. Er hatte sich über die Zeit in unser Herz geschlichen und wir dachten uns „Das ist SEINE Chance. Ein alter, schwarzer Hund mit Augen, die nicht mehr ganz gesund sind. Genau so einen Hund will doch eigentlich niemand… „. Wir konnten es kaum fassen, als wir dann sehr schnell die Rückmeldung bekamen, dass Kormos eine wunderbare Alternative zu Kala ist und dass das liebe Paar ihn adoptieren möchte. Was für eine tolle Entscheidung es war, können Sie hier in dem Bericht von Kormos Besitzerin lesen:

„Vor einer Woche kam Kormos zu uns in die Pfalz und hört seitdem auf den Namen Cooper. Diesen Bericht möchte ich aus dem Grund so früh schreiben, um voller Stolz zu zeigen, wie viel unser Schatz in so kurzer Zeit schon gelernt hat und wie toll er sich in seinem neuen Leben zurecht findet. Cooper hatte wahrscheinlich nie bei Menschen zuhause gelebt, weshalb wir davon ausgingen, dass er sich an alles erst gewöhnen muss und wir sehr viel Geduld brauchen werden. Der erste Tag war entsprechend sehr aufregend für ihn, was sich jedoch kein Bisschen an seinem Verhalten zeigte, sondern nur an der Tatsache, dass er unkontrolliert an die Wände pieselte. Selbst schuld, dachte ich mir, was verwendest du auch Tapete in Mauer-Optik 
Doch nicht einmal 24 Stunden später sollten wir feststellen, dass das nur die Aufregung war. Cooper weckte uns nachts mit Winseln, um Bescheid zu geben und wir waren soooo stolz. Mittlerweile schläft er super durch und ist stubenrein. Auch kurzes allein bleiben, Kämmen, Hundebegegnungen und das Zusammentreffen mit meinem 6-monatigen Neffen klappten auf Anhieb sehr gut.
Unser Cooper verblüfft uns jeden Tag aufs Neue mit der wahnsinnigen Gelehrigkeit, mit der er in seinem Alter und mit seiner Vorgeschichte glänzt. Er hat uns vom ersten Moment das Herz gestohlen und wir sind so glücklich zu sehen, wie er sein Rentner-Dasein bei uns genießt Seine süßen Macken bringen uns ganz oft zum Lachen… so schubbert er sich z.B. an der Wand wie ein Bär oder schnarcht wie es sich für einen alten Mann gehört  Vielen Dank an das Team von Glück für Pfoten und vor allem an Frau Burkies, ohne die wir diese Perle wohl nie entdeckt hätten!!!“

________________________________________________________________________

03.11.2018

Damit unsere Schützlinge möglichst frei von Parasiten sind, erhalten sie regelmäßig Wurmkuren und Spot Ons gegen Zecken, Flöhe usw. Diese Woche war es wieder so weit und alle Hunde bekamen ihre Wurmkuren. Dieses Prozedere dauert bei ca. 100 Hunden etwa 1,5 Stunden. 😊