Fortbildung „Trauma und Deprivation bei Hunden“ erfolgreich absolviert!

Für die Tierschutzarbeit ist es wichtig, dass man immer auf dem Laufenden bleibt und dazu lernt. Deshalb haben wir Michaela und Larissa kürzlich ein Seminar gebucht, in dem es um Deprivation und Traumata sowohl im theoretischen, als auch im praktischen Rahmen ging.
Nicht selten haben Tierschutzhunde Deprivationsschäden oder Traumata, sodass diese Themen für uns eine zentrale Rolle spielen. Denn uns ist es wichtig, den Besitzern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wenn im neuen Zuhause die ein- oder anderen Schwierigkeiten auftreten bzw. vorab dafür zu sorgen, dass erst gar keine/wenig Schwierigkeiten aufkommen. 😊