Wenn Wunder viel zu schnell vorbei sind…

Manchmal, da ist die Welt einfach ungerecht!

Noch vor ein paar Tagen haben wir von der lieben Mancika berichtet, die vor einer Woche zu ihrer Gnadenbrot-Familie gezogen ist. Mancika alt und schon lange sehr krank, jedoch bis zuletzt trotzdem noch den Umständen entsprechend fit. Sie hatte noch Lebensfreude und fühlte sich wohl in ihrem neuen Umfeld. Gestern, nur sechs Tage nach ihrem Umzug, veränderte sich ihr Zustand plötzlich rapide. Sie erbrach Blut, hatte blutigen Durchfall, fraß und trank nichts mehr und wollte nicht mehr aufstehen. Den gestrigen Tag und auch die Nacht über bemühte man sich, ihren Zustand wieder zu verbessern.

Die Hoffnung war bereits gering, denn die Tumore schienen plötzlich mit allen Mitteln auf die aggressivste Weise ihren Körper zu zerstören. Heute morgen entschieden wir uns, gemeinsam mit ihrem neuen Frauchen und dem Tierarztteam, Mancika zu erlösen und sie in Liebe gehen zu lassen.

Wir sind sehr dankbar dafür, dass Mancika noch einige Monate voller Liebe erfahren durfte. Ihre Pflegestelle und auch ihr neues Frauchen haben sich hingebungsvoll um Mancika gekümmert und ihr die Geborgenheit geschenkt, die sie sicherlich nicht zu hoffen gewagt hätte.

Komm gut über die Regenbogenbrücke, du großes liebes Bärchen!