Glück für Pfoten e.V.

Oszi

Das bin ich!
NameOszi
RasseMischling
GeschlechtRüde
Altergeb. ca. 10/2022
Kastriertje nach Alter bei Ausreise
Größewird voraussichtlich mittelgroß bis groß
AufenthaltsortTierheim Törökszentmiklós (Ungarn)

Oszi wartet auf ein liebevolles zuhause

Oszi ist ein munteres und aufgewecktes Hundekind, das am liebsten den ganzen Tag herumtollen und neugierig die Welt erkunden würde. Das süße Kerlchen zeigt sich im Tierheim aufgeschlossen, verspielt und verschmust. Er versteht sich gut mit seinen Artgenossen und wäre daher bestimmt auch als Zweithund prima geeignet.
Oszi wurde mit seinen sechs Geschwistern in einem Pappkarton neben Müllcontainern gefunden. Die süßen Hundekinder wurden dort einfach ausgesetzt.

Ein Video von Oszi können Sie sich  hier  anschauen

 

Kontakt:

Glück für Pfoten e.V. – Der Weg in ein neues Leben –

Frau Simon

Tel. und WhatsApp: 0172/2991040

Mail: m.simon@glueck-fuer-pfoten.de

Schutzgebühr: 410 €

Da wir berufstätig sind, können wir uns u. U. erst einige Stunden später bei Ihnen zurückmelden. Am besten kontaktieren Sie die o. g. Vermittlerin zunächst schriftlich (per E-Mail oder WhatsApp) und bitten um Rückruf (ggf. Mitteilung der Telefonnummer nicht vergessen). Bitte haben Sie etwas Geduld!

Unsere Schützlinge reisen mit Traces und werden ausschließlich nach Deutschland (deutschlandweit) vermittelt. Pflegestellenangebote können wir aufgrund von Vorgaben leider nur berücksichtigen, wenn die Pflegestellen maximal ca. 100km um Dortmund herum wohnen.

Insofern Sie sich für einen Hund bewerben möchten und zur Miete leben, organisieren Sie bitte eine schriftliche Vermieterbescheinigung darüber, dass die Haltung eines (weiteren oder neuen) Hundes erlaubt ist.

Wir vermitteln Hunde, insofern kein Fahrstuhl vorhanden ist, maximal ins 2. OG, um gesundheitlichen Einschränkungen vorzubeugen.

Im Rahmen der Vermittlung führt unser Verein Vorkontrollen durch und schließt immer einen Schutzvertrag ab.

Die o.g. Schutzgebühr beinhaltet die Fahrtkosten, einen EU-Pass, Impfungen, einen Mikrochip, ein Sicherheitsgeschirr, einen Giardientest und bei Bedarf die diesbezügliche Behandlung, ein Spot On und eine Wurmkur vor der Reise sowie die Kastration, sofern es der Alters- und Gesundheitszustand zulässt. Eine Ratenzahlung der Schutzgebühr, welche vor der Einreise auf das Vereinskonto gezahlt werden muss, ist nicht möglich.

Der o.g. Hund wird vor der Vermittlung bzw. Ausreise augenscheinlich vom Tierarzt untersucht. Es finden keine Blutuntersuchungen und keine Untersuchungen in Bezug auf Herzwürmer, Allergien, Mittelmeerkrankheiten (z.B. Leishmaniose) etc. statt, insofern kein Anhaltspunkt für eine Krankheit vorliegt. Viele ungarische Tierärzte bieten diese Untersuchungen nicht an und die Tierheimmitarbeiter haben aus Zeitgründen nicht die Möglichkeit, mit allen Tieren ohne Krankheitsanzeichen für diese Untersuchungen in eine recht weit entfernte Tierklinik zu fahren.